Oberhafen – ein Freiraum poetischer und phantastischer Möglichkeiten

Mitten in Hamburg – ein Raum für Visionen

Zwischen HafenCity, dem Oberhafen, den Deichtorhallen und der Hauptzufahrt zum Hamburger Hauptbahnhof befindet sich der ehemalige Güterbahnhof Oberhafen. Hier stehen rund 41.000 m² alte Güterhallen leer und warten auf neue Nutzungen. Zentral, unmittelbar am Rande der Hamburger City, der Museumsmeile und des Hauptbahnhofes gelegen, warten diese gut erreichbaren Räume auf neue Nutzer.

Seit einigen Jahren befindet sich dieses Areal im Besitz der Stadt Hamburg. Diese hat inzwischen beschlossen, in den nächsten Jahren die Fläche der Kreativwirtschaft zur Verfügung zu stellen.

Wie wandelt man einen alten Güterbahnhof mit undichten Dächern, großen, nicht heizbaren Hallenflächen und fehlender Hochwassersicherheit in bezahlbare Räume für die Kreativwirtschaft um?

  • Welcher Standard soll bei der Modernisierung erreicht werden?
  • Was ist überhaupt unter „Kreativwirtschaft“ zu verstehen?
  • Wer darf hier einziehen?
  • Wer entscheidet das?
  • Wer kann sich diese Räume leisten?
  • Welche „Kreativen“ unterstützen sich gegenseitig und passen zusammen?
  • Und was schließt sich aus?